Unsere Essenz ist unser Geist

Während wir eine starke Evolution in der Technologie beobachten können, findet eine enorme Involution des menschlichen Charakters und der Geistigkeit statt, es gibt keine Geistigkeit und die Spiritualität steht auch kurz vor dem Aussterben.

Die spirituelle Entwicklung des Menschen wurde durch die Entwicklung des Verstandes gestoppt. Gott bestimmte den Verstand dazu, dem Geist, dem Menschen zu dienen. Aber der Mensch von heute wird von seinem Verstand regiert. Er kontrolliert ihn, und verwandelt sich in eine Waffe der Selbstzerstörung, die den vom Verstand getriebenen Menschen zerstört.

Zuerst verdunkelte die Kirche den Verstand der Menschen. Die größte Irreführung der Menschen bestand darin, dass zum Dogma erklärt wurde, dass es nur einen Gott gibt. Dies ist ein Verbrechen gegen die Menschheit.

Dann kam die Wissenschaft. Die Wissenschaftler glauben, alles zu wissen. Aber vergeblich wissen sie fast alles über leblose Dinge, die wissenschaftlichen Thesen gelten nicht für das Lebende, denn die Wissenschaft ist leblos – keine Geistigkeit, keine Moral, kein Charakter, keine Menschlichkeit. Früher wurde man dazu angeleitet, ein nützliches Mitglied der Familie, der Nation, der Welt zu sein. Heutzutage werden die Menschen von Egoismus getrieben, sie wollen nur etwas von der Welt bekommen, nichts hinzufügen.

Der Mensch sehnte sich nach persönlicher Freiheit und erhielt sie. Dadurch verlor er aber die göttliche Führung. Das Gottesbewusstsein wurde durch das Selbstbewusstsein ersetzt. Der Mensch tauschte das Leben gemäß der göttlichen Offenbarung gegen seine eigenen Gedanken ein. Der Mensch von heute lebt in seinem Verstand. Mit Hilfe der modernen Psychologie machen sich die Menschen selbst fertig und töten sich, mit ihren eigenen Gedanken. Wer schützt uns vor unseren Beschützern? Denn unsere Beschützer sind zu unseren Feinden geworden. Die Hölle ist entfesselt, noch nie gab es so viele Dämonen auf der Erde wie jetzt.

Der Verstand nimmt die empfundene Welt wahr und lässt sich daher sehr leicht täuschen. Wir müssen uns mit den Welten, die über den Empfindungen liegen verbinden, weil Gott über den fünf Sinnen steht. Menschen, die Gott kennen, können in die unsichtbare Welt schauen. Die Alchemisten waren Menschen, die Geister kannten. Sie waren mit göttlichen Kräften verbunden. Visionen werden in unserer heutigen Welt immer unverzichtbarer. Es ist an der Zeit, die Ewigkeit des Geistes zu erkennen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen